“Mitteilungen der StAG”

Mitteilungen der Stefan-Andres-Gesellschaft

Die Mitteilungen der Stefan-Andres-Gesellschaft, die einmal jährlich als Broschüre erscheinen, sind das Informations- und Publikationsorgan der Gesellschaft. Verantwortlich für die Herausgabe ist Hermann Erschens, M.A., dem in der Redaktion bisher zur Seite standen: Dr. Wilhelm Große, Herbert Pies, M.A., Werner Dannhofer und seit 1988 Christa Basten, M.A. und Heinz Jostock.

Konzept und Programm:

  1. In jedem Heft kommt Stefan Andres selbst zu Wort mit Texten verschiedener Art, die teils schwer zugänglich, teils unveröffentlicht sind.
  2. Material zur Biographie des Dichters: Freunde, Weggefährten, Bekannte erinnern sich und berichten; einzelne Briefe, Briefwechsel werden ediert und kommentiert; Presseberichte.
  3. Wissenschaftliche Untersuchungen zu verschiedenen Aspekten des vielgestaltigen Werkes erweitern dessen Kenntnis und Verständnis.
  4. Rezensionen von Büchern über Stefan Andres.
  5. Hinweis und Darstellung der Rezeption des literarischen Werkes von Andres im Schaffen anderer Künstler aus Literatur, Musik und den bildenden Künsten.
  6. Seit 1986 wird die Verleihung des Stefan-Andres-Preises für Literatur deutscher Sprache alle drei Jahre dokumentiert.
  7. Informationen über das interne und externe Wirken der Gesellschaft.
  8. Informationen über die Arbeit des Stefan-Andres-Archivs im Niederprümer Hof.

(Vgl. Günther Nicolin: Die Visitenkarte der Gesellschaft. In: Mitteilungen der Stefan-Andres-Gesellschaft 26 [2005], S. 42 f.)

Nach oben